loading please wait..

Umfrage: Stromkunden wünschen sich bequeme Zählerablesung per App

Die Studie Potenzialanalyse Mobility der Unternehmensberatung Steria Sopra ermittelte die Einstellung der Bevölkerung zur Nutzung von Apps für ausgewählte Branchen (z.B. Banken und Energie).

Hier die wichtigsten Ergebnisse für Stromanbieter:

  • Bisher nutzen (nur) 12 % der Smartphone- und Tablet-User gelegentlich Apps von Stromanbietern.
  • Am häufigsten kritisiert wird, dass die Apps meist nur online nutzbar sind.
  • Sogenannte Smart Home-Funktionen zur Fernsteuerung von Heizungen und Hausgeräten sind lediglich für 19 % wichtig.
  • Interessant: 44 % können sich die Nutzung einer Stromanbieter-App vorstellen.

Noch interessanter: Besonders reizvoll wäre für über die Hälfte der Befragten eine App zur Erfassung des Zählerstandes und dessen Übermittlung an den Stromanbieter.

Quelle: repräsentative Umfrage von Sopra Steria Consulting (ehemals Steria Mummert Consulting), Veröffentlichung: 06/2014.

Quelle: repräsentative Umfrage von Sopra Steria Consulting (ehemals Steria Mummert Consulting), Veröffentlichung: 06/2014.

Hier liegt eine große Chance für Energieversorger und Stadtwerke zur Optimierung ihrer Prozesse: Eine Digitalisierungsstrategie sollte sowohl die Erfassung und Verarbeitung von Daten als auch die Kommunikation mit bestehenden und möglichen neuen Kunden umfassen. So sieht es auch Norbert Neumann, Energieexperte bei Steria Sopra Consulting:

„Damit Energieversorger ihre wegbrechenden Geschäftsfelder kompensieren können, reicht es nicht, neue Produkte und Dienste zu entwickeln. Sie müssen diese auch zeitgemäß anbieten können und dazu gehören attraktive Apps.“

Eben! Die Attraktivität einer App steigt mit deren Nutzen. Die Umfrage ermittelte u.a. die Zuverlässigkeit der Funktion, geringe bis gar keine Kosten, eine einfache Bedienung sowie eine Offline-Nutzbarkeit als wichtige Akzeptanzkriterien. Besonders charmant: Mit einer clever gemachten App können Versorger gleichzeitig Kosten sparen und Kunden binden.

Dies bietet pixometer. Die kinderleichte Zählerstandsablesung per Kamera hilft sowohl Kunden (bequemes Handling, transparente Kosten) als auch Anbietern (reduzierte Prozesskosten, Nachvollziehbarkeit anhand Belegfoto). Wir bei pixolus haben uns zudem Gedanken gemacht, wie der Mehrwert einer App durch zusätzliche Services (vom Müllkalender bis hin zur ÖPNV-Fahrtenanzeige) noch weiter gesteigert werden kann. (ok/sk)

Veröffentlicht am 27. Februar 2015 in Allgemein, pixometer

Share...

Autor:

NN