loading please wait..

Wirtschaft DIGITAL 2015: Energie- und Wasserversorger durchschnittlich digitalisiert

Für ihren Monitoring-Report „Wirtschaft DIGITAL“ untersuchen TNS Infratest und das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) den Digitalisierungsgrad der deutschen Wirtschaft. Mit Blick auf den aktuellen Bericht liegen die Wasser- und Energieversorger mit einer durchschnittlichen Digitalisierung gerade mal im Mittelfeld. Die Studie prognostiziert eine Zunahme von heute 47 auf 56 Indexpunkte in 2020.

Erfolgsfaktoren der Digitalisierung
Zeitgleich identifizieren das ZEW und TNS kritische Erfolgsfaktoren für einen nachhaltigen Digitalisierungsfortschritt. Um auf Dauer dank Digitalisierung erfolgreich zu sein, gilt es, die Effizienz interner Prozesse, Ressourcen und Arbeitsabläufe zu steigern. Auch soll die Digitalkompetenz der Mitarbeiter gefördert werden, um diese bei der digitalen Transformation „mitzunehmen“.

Letztlich trägt auch eine vollständig digitalisierte Wertschöpfungskette zur erfolgreichen Digitalisierung unternehmensinterner Prozesse bei. So kann lediglich bei 33 % der Unternehmen ein intensiver Einsatz digitaler Informations- und Vertriebskanäle festgestellt werden (s.a. Ernst & Young Stadtwerke-Studie 2015). Die Ersteller der Studie empfehlen den zügigen Ausbau digitaler Kanäle zur Individualisierung von Produkten oder Services (z.B. Selbstablesung von Zählerständen per App) durch die Kunden.(oka/skr)

Umsatzanteil Neuprodukte_ Innovationen

Make or buy - Nutzung externer Digitalkomponenten

Make or buy - Nutzung externer Anbieter

Veröffentlicht am 10. November 2015 in Allgemein, News

Share...

Autor:

NN