loading please wait..




KOMEET – mobile App zur Intensivpflege-Dokumentation

KOMEET
EFRE.NRW

gefördert im Leitmarktwettbewerb Gesundheit.NRW
von März 2017 bis Februar 2020
in Zusammenarbeit mit Uniklinik Aachen und Philips ITA

   Logo Philips-GmbH-Innovative Technologies Aachen   pixolus – mobile Datenerfassung per Kamera

Projektbeschreibung

Ziel von KOMEET ist die digitale Erfassung patientenbezogener medizinischer Daten aus dem Behandlungs- und Pflegeverlauf. Dies dient zum einen der Qualitätssicherung und einem verbessertem Behandlungsergebnis. Sie ermöglicht aber auch die telemedizinische Zusammenarbeit zwischen Krankenhäusern in der Fläche und Universitätskliniken und kann auch die Gesundheitsversorgung im häuslichen Umfeld unterstützen.

Für weitere Infos zu KOMEET siehe auch die Webseite der Uniklinik RWTH Aachen.

pixolus in KOMEET

Dreh- und Angelpunkt eines Pflegedokumentationssystems sind und bleiben die Pflegenden und Ärzte, auch wenn viele medizinische Daten unmittelbar elektronisch erfasst werden können. Unser Ziel in KOMEET ist daher eine größtmögliche Übersichtlichkeit und eine leichte Benutzbarkeit für die Nutzer einer Dokumentations-App. Sie sollen jederzeit und mobil Daten und Ereignisse dokumentieren oder abrufen können. Insbesondere durch zugeschnittene Scanmodule sollen Dateneingaben vereinfacht werden und die Fehlerwahrscheinlichkeit verringert werden.

KOMEET App

Die von uns konzipierte App für Smartphones und Tablets soll die Nutzer in die Lage versetzen, jederzeit die aktualisierten Patient*Innendaten online abzurufen. Doch auch ohne Serververbindung soll die App dank interner Datenbank stets funktionieren. Die Daten werden nach dem Stand der Technik verschlüsselt übertragen, um vollständigen Patient*Innenschutz zu gewährleisten. Je nach technischem Standard der Krankenhäuser kann der Serverbetrieb intern oder extern erfolgen aber auch die Standards der elektronischen Daten hinsichtlich Semantik und Syntax angepasst werden.

Eine einfache Benutzbarkeit über alle Nutzergruppen hinweg steht für uns im Vordergrund, weshalb wir eine klare Bedienoberfläche entwickeln. Diese kann je nach Aufgabenbereich angepasst und erweitert werden. Besonders einfach wird die Dateneingabe, wenn sie durch die Kamera erfolgt. Unsere Scanmodule sind darauf ausgelegt, Daten von z.B. Gerätedisplays, die nicht unmittelbar elektronisch angebunden sind, zu erfassen und direkt abzuspeichern. Auch analoge Informationen sowie Barcodes können gescannt werden, um die Nutzungsmöglichkeiten zu erweitern.


KOMEET Evita-Datenaufnahme per Smartphone vom Medizingerät-Display

Kamerabasierte Aufnahme der Daten (©Uniklinikum RWTH Aachen)

















Factsheet

In der Partnerbroschüre der ZEBRA Technologies wird die KOMEET-Pflegedokumentation per Kurzportrait vorgestellt.


Aktivitäten

Medica 2019 (18.-21. NOV 2019)
Besuchen Sie uns am KOMEET-Stand auf dem Gemeinschaftsstand NRW. Dort präsentieren wir den show case des mobilen Pflegedokumentation-Ansatzes. Dieser besteht aus einer einfachen App, in der bereits ein Scanmodul für ein gängiges Beatmungsgerät aufgerufen werden kann. Die erfassten Daten werden an eine vereinfachte Variante des Servers übertragen, der sie im zeitlichen Verlauf auf einem Dashboard darstellt. https://medica.de